Aktuelles

aboprämie 10-17

To watch this video, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.

Tomayers Video-Tagebuch

No-Go-Area Deutschland

Filmkritiken

Termine

konkret 11/17

in konkret

»Ungutes Kapitel«
Interview mit Volker Beck über Antiziganismus beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung

Nichts als die Wahrheit
Kay Sokolowsky über den Aufstand der Qualitätsmedien gegen die Schmutzkonkurrenz

Kolonialismus (new fashioned)
Entwicklungshilfe mit Rendite. Von Michael Schilling

Ringparabel
Die Biografie Albert Speer. Eine deutsche Karriere bringt Ungeheuerliches ans Licht. Von Gerhard Henschel

Dichter ran!
konkret dokumentiert zum Jubiläum Auszüge aus Texten von Literaten aus 60 Jahren konkret. Textauszüge zahlreicher weiterer Literaten, die in der Auswahl im Heft nicht vorkommen, präsentieren wir hier

Glückwünsche zum 60.

von konkret




Aktuelles

09.11.2017 16:19 von konkret-Redaktion

Angewandte Filmkritik – Online Special: Diskursiv

Jürgen Kiontke über das diesjährige Pornfilmfestival in Berlin

Weiter …

02.11.2017 14:37 von konkret-Redaktion

Schach mit Schweinen

#meetoo, #kneegate: Nach dem Fall Weinstein gibt es mal wieder eine Sexismusdebatte. Aber was, wenn die Jungs jetzt überall von etwas reden, das sie Sexismus nennen, dabei aber nur die erste Silbe kapieren? Barbara Kirchner schrieb angesichts der Brüderle-Debatte in konkret 3/13 über die Verlogenheit des medialen Aufschreis.  

Weiter …

01.11.2017 15:42 von konkret-Redaktion

Und schon ist wieder alles gut, nichtwahr?

Dem großen Horst Tomayer zum 79ten!

Weiter …

Spot On

12.04.2017 13:06

The Birth of a Nation

Parkers »The Birth of a Nation« ist sowohl seichte Romanze als auch bierernster Sklaverei-Epos, in dem er seine Figuren mit heiligem Zorn als tiefgläubige Helden inszeniert, deren bluttriefende Verzweiflungstaten stets der guten Sache dienen. Tim Lindemann hat den Film gesehen.

Weiter …

04.04.2017 12:04

Es war einmal in Deutschland

»Es war einmal in Deutschland« fügt sich als munterer Jungenstreich der Überlebenden in die Serie filmisch und inhaltlich belangloser NS-Thematisierungen ein, bringt einen dank jiddischem Wortwitz aber auch hin und wieder zum Schmunzeln. Anina Valle Thiele hat den Film gesehen.

Weiter …

30.03.2017 10:45

Die andere Seite der Hoffnung

Kaurismäki verquickt in »Die andere Seite der Hoffnung« den realpolitischen Hintergrund mit seinem ganz eigenen Filmuniversum. Im Gegensatz zu vielen anderen Integrationskomödien wird hier nicht geheuchelt, sondern Wert auf lakonischen Humor und Solidarität gelegt. Tim Lindemann war für uns im Kino.

Weiter …

23.03.2017 14:30

Der Himmel wird warten

Frauen, die dem Djihadismus verfallen – Der Regisseurin Marie-Castille Mention-Schaar gelingt es, die hoch komplexe Thematik in ein Sozialdrama zu gießen, ohne die üblichen tristen Bildwelten und biederen Dialoge des Genres zu bemühen. Katrin Hildebrand war für uns im Kino.

Weiter …

23.03.2017 14:24

Alles gut

»Alles gut« zeigt zwei Flüchtlingsfamilien bei ihren Bemühungen um Integration. Die Nähe, die man dabei zu den stereotypisierten Figuren aufbaut, lässt die Menschen dahinter erkennen und dekonstruiert Klischees. Eine Besprechung von Nicolai Hagedorn.

Weiter …

konkret Konsum

Abonnieren

Ob im In- oder Ausland: konkret gibt's im Abo günstiger. Wer uns einen neuen Abonnenten oder eine neue Abonnentin wirbt, bekommt dafür eine prima Prämie.

StudentInnen, SchülerInnen und Hartz-IV-EmpfängerInnen zahlen bei uns 10,- Euro weniger.

Hier geht´s zum Aboformular

Streetwear

konkret zieht an: T-Shirts, Kapuzen-Sweater und den "Die Wahrheit ist immer konkret"-Schal gibt es im Konsum. Außerdem findet Ihr dort noch einige nicht zu verachtende Raritäten.

Hier geht´s in den Shop

Das digitale Archiv

Alle drei Jahre wieder gibt es sämtliche von Hermann L. Gremliza herausgegebenen Jahrgänge versammelt auf einer CD-Rom mit Volltextsuche, die keine Wünsche offen läßt.

Wer jetzt noch einmal nachlesen will, was andere schon immer nicht wissen wollten, erhält das digitale konkret-Archiv zum Preis von 100 Euro (StudentInnen und SchülerInnen: 60,00 Euro). Wer bereits eine Vorgängerversion sein oder ihr Eigen nennt, zahlt nur 30 Euro.

Hier geht´s in den Shop