Aktuelles

aboprämie

To watch this video, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.

Tomayers Video-Tagebuch

No-Go-Area Deutschland

Filmkritiken

Termine

von konkret

Sonja Vogel schreibt am 26. Mai in ihrer »Taz«-Kolumne »German Angst«:

Vor Jahren habe ich mal ein Praktikum bei einem Magazin gemacht. Dort gab es eine Regel: Auschwitz wird nicht getrennt. Heraus kommt nämlich ein Ausch-Witz – und der ist immer schlecht. Man tut gut daran, sich nach dieser Regel zu richten.

 Das Rätsel, welches Magazin die Autorin wohl meint, können wir lösen: Sonja Vogel war konkret-Praktikantin.

Die »Basler Zeitung« glaubt, im Kulturkritiker und konkret-Autor Georg Seeßlen einen Dating-Berater gefunden zu haben. Im Interview fragt sie ihn zum Beispiel: »Was sollte ein Single auf Online-Partnersuche also beachten? « oder «Wie lässt sich unter den unzähligen Profilen Mr. oder Miss Right ausmachen? «

Das hat mit Seeßlens lesenswertem Buch Digitales Dating. Liebe und Sex in Zeiten des Internets (Bertz + Fischer), das auf seinen konkret-Texten zum Thema basiert, nicht viel zu tun.

Tjark Kunstreichs neues Buch Dialektik der Abweichung. Über das Unbehagen in der homosexuellen Emanzipation (konkret texte 67) wird auf Queer.de von Patsy l’Amour laLove besprochen:

 Tjark Kunstreich präsentiert mit seinem Buch Dialektik der Abweichung eine sachkundige und differenzierte Auseinandersetzung, ohne dabei die üblichen queeren wie maskulinistischen Stammtischparolen anzustrengen. ... Die Artikel erfassen in ihrer relativen Kürze die Komplexität unterschiedlicher historischer sowie aktueller Ereignisse und betten sie in eine gesellschaftskritische Theorie. Dabei erwartet die Leserin hier eine eindrucksvolle Lektüre, die durch klare Worte und Argumentationen verständlich bleibt.

»Z – Zeitschrift Marxistische Erneuerung« urteilt in ihrer Juni-Ausgabe über Jörg Kronauers Buch »Ukraine über alles!« Ein Expansionsprojekt des Westens (konkret texte 66), der Autor »seziert sowohl die Geopolitik als auch die innere Entwicklung der Ukraine mit kühlem, realistischem Blick. Sehr aufschlussreich ist der historische Überblick seines Ko-Autors Erich Später.«

Am 28. Juni um 19.30 Uhr stellt Jörg Kronauer sein Buch in Berlin, Laidak, Boddinstraße 42, vor.

Der Politikwissenschaftler Arno Tausch bespricht auf der Internetseite »Telospress.com« Stephan Grigats Buch Die Einsamkeit Israels. Zionismus, die israelische Linke & die iranische Bedrohung (konkret texte 64), das er für einen »wichtigen Beitrag zur Debatte über den Nahen Osten hält« und dessen Übersetzung ins Englische er dringend empfiehlt.

 Stephan Grigat liest im Juli an folgenden Terminen aus seinem Buch: 2.7. Gießen, 18 Uhr, Universität, Zoologischer Hörsaal, Stephanstraße 24; 3.7. Bonn, 20 Uhr, Universität, Hauptgebäude, Hörsaal 8; 8.7. Kassel, 19 Uhr, Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Straße 72.

Ab Juli gibt es beim Hamburger Radio Freies Sender Kombinat (FSK) eine Sonderausgabe der »No-Go-Area Deutschland« zu hören. Jeden zweiten Donnerstag im Monat um 8.30 Uhr wird die monatliche Online-Chronik der Zeitschrift konkret, die rechtsradikale, rassistische und antisemitische Vorfälle in Deutschland dokumentiert, gelesen. Die Rubrik ist online unter www.konkret-magazin. de/aktuelles/no-go-area-de.html zu finden.

Die Redaktion trauert um ihren Autor und Freund Harry Rowohlt, der nach langer Krankheit am 15. Juni im Alter von 70 Jahren gestorben ist. Eine seiner letzten Veröffentlichungen ist die Audio-CD »Schiffe tuten auf dem Meer« (konkret texte 63), auf der der Löwe seines Faches 69 Gedichte von Marco Tschirpke brummt, säuselt und brüllt.

Zurück