Aktuelles

aboprämie

To watch this video, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.

Tomayers Video-Tagebuch

No-Go-Area Deutschland

Filmkritiken

Termine

Literatur Konkret Nr. 16

Editorial
 

Der Irrlauf des Geliebten von Günter Herburger
»Ich schreibe um mein Leben. Schriebe ich nicht, wäre ich wahrscheinlich längst tot. Um das Leben schreiben heißt, sich seine eigene Kiesgrube bauen, in der man heimisch werden kann, und schürfen. Oder aber ein Gerüst aufstellen, in dem man sich bewegt. So sehe ich mein langes Romanwerk an. Es ist meine Heimstätte.« - Ein Vorabdruck aus dem Roman »Thuja«, mit dem Günter Herburger seine gleichnamige Trilogie abgeschlossen hat
 
Gibt es eine Literatur nach dem Kommunismus? von Hermann L. Gremliza
Blöde Frage - es gab je auch eine vor ihm. Ob es aber ein Leben der Kunst nach dem Tod der Zukunft gibt? Ein Trost bleibt: daß es viele Literaten nicht mehr geben wird
 
Desasterforschung von Christel Dormagen
Rezension
 
Gedichte und Briefklammern von Jan Philipp Reemtsma
Rezension
 
Heiteres und eine Fleißaufgabe von Brigitte Kronauer
Rezension
 
Was machen wir hier von Klaus Bittermann
Rezension
 
Business Somewhat Unusual von Hermann Kant
 
Mecklenburg goes America von Sabine Schmidt
Rezension
 
Das gebrochene Rückgrat und die zivile Gesellschaft von Erwin Riess
Rezension
 
Ein Freudentag von Michael Scharang
 
Reiseführer in die Schattenseiten von Gunter Blank
Rezension
 
Schallendes Gelächter von Ronald M. Schernikau
Rezension
 
Die Lügen der Leser von Robert Kurz
Rezension
 
Rassenkrieg im postmodernen Amerika von Diedrich Diederichsen
Rezension
 
Geschichte, Erinnerungen & Reflektionen von Kurt Hübner
 
Besuch in Deutschland von Ernst Köhler
Rezension
 
Displaced Persons von Ingrid Strobl
Rezension
 
Heterogen und beliebig von Oliver Tolmein
Rezension
 
Kein Grund zur FDGO von Joachim Bruhn
Rezension
 
Heftpflaster gegen Beinbruch von Erich Kuby
Rezension
 
Rare Poesie von Hermann Peter Piwitt
Rezension
 
Schwieriger Genitiv von Rainer Noske
Rezension
 
Einfach und anschaulich von Ulrich Hentschel
Rezension
 
Archivierter Reklamescheißdreck von Horst Tomayer
Rezension
 
Opfer und Täter von Otto Köhler
Rezension
 
Gesamtkunstwerk Stalin von Verena Krieger
Rezension

Zurück