Aktuelles

aboprämie6-16

To watch this video, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.

Tomayers Video-Tagebuch

No-Go-Area Deutschland

Filmkritiken

Termine

konkret texte 49

Christine Künzel (Hg.) 
Die letzte Kommunistin 
Texte zu Gisela Elsner

144 Seiten 
ISBN 978-3-930786-56-5

14,00 Euro inkl. Mwst., zzgl. Versandkosten
akzeptierte Zahlungsmethoden: SEPA-Lastschrift, Vorauskasse-Überweisung

lieferbar

 

Das Buch

Das Erscheinen ihres Erstlings "Die Riesenzwerge" hatte die 27jährige Gisela Elsner Mitte der sechziger Jahre schlagartig berühmt gemacht. Die Autorin, die mit ihren schrillen Make-ups und Kostümen Aufsehen erregte (»schreibende Kleopatra«), wurde als bedeutendste Satirikerin der Bundesrepublik gefeiert und gefürchtet. Doch im Lauf der achtziger Jahre wurde es immer stiller um die Kommunistin, die für Politik und Gesellschaft der Bundesrepublik nur Haß und Verachtung übrig hatte und die den Untergang der DDR für eine Katastrophe hielt. 1992 nahm sie sich das Leben. Zwar rief im Jahr 2000 der Kinofilm »Die Unberührbare« die Person Gisela Elsner einer größeren Öffentlichkeit noch einmal ins Gedächtnis, doch blieb sie als Schriftstellerin weiterhin unterschätzt und verkannt.

Die vorliegende Sammlung von Aufsätzen ist ein erster Versuch, Gisela Elsner wiederzuentdecken und ihr Werk vor dem Hintergrund aktueller literatur- und kulturwissenschaftlicher Debatten zu würdigen. Neben Beiträgen zu einzelnen literarischen Werken und zu ihren Essays enthält der Band einen sehr persönlichen Text Elfriede Jelineks zu Gisela Elsner sowie zwei Beiträge, die sich mit dem politischen Engagement im Werk und im Leben der »letzten Kommunistin« auseinandersetzen.

Pressestimmen

Die Essays sind allesamt prägnant, gut geschrieben und vermitteln in ihrer Zusammenschau einen instruktiven Überblick über die politischen Dimensionen von Elsners Schaffen.

„Literaturkritik.de“

Überaus informativ und gut lesbar (…) Insgesamt ist das kluge Buch eine gelungene Anregung, die famose Autorin wiederzuentdecken.

„FAZ“

Es reiht sich ein interessanter und kluger Text an den nächsten. (…) Der Wunsch, mehr von und über Gisela Elsner zu lesen, ist nach der Lektüre der Letzten Kommunistin groß.

„Unique“

6043
14,00

Zurück