Aktuelles

aboprämie 3-17

To watch this video, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.

Tomayers Video-Tagebuch

No-Go-Area Deutschland

Filmkritiken

Termine

konkret 3/17

in konkret

Guter Mann 
Eine politische Kampagne hat den Berliner Baustaatssekretär Andrej Holm zum Rücktritt gezwungen. Von Georg Fülberth

Murx zu Marx 
Manfred Sohn über die jüngste Marx-Erledigung durch die »Zeit«

Terribly white 
Wie Mohamed Amjahid versucht, weißen Deutschen zu erklären, dass sie privilegiert sind. Von Jacinta Nandi

von konkret

Aktuelles

01.03.2017 14:39 von konkret-Redaktion

„Die Türkei wird nicht mehr dieselbe sein“

Deniz Yücel sitzt derzeit in der Türkei in Untersuchungshaft. Vor vier Jahren war er auf dem Taksim-Platz an den Protesten gegen die Regierung Erdogan beteiligt. Seitdem hat sich die Türkei verändert - in eine andere Richtung, als die Demonstranten auf dem Taksim-Platz noch gehofft hatten. In konkret 7/13 sprachen wir mit Yücel über die Gezi-Proteste in Istanbul und die Zukunft der Türkei.

Weiter …

09.02.2017 14:33 von konkret-Redaktion

Foto: flickr/majka czapski

Zimmer frei!

Nach kaum zwei Monaten im Amt als Staatssekretär für Wohnen der Berliner Landesregierung musste Andrej Holm seinen Rücktritt erklären; seine Dozententätigkeit an der Berliner Humboldt Universität darf der Sozialwissenschaftler nicht wieder aufnehmen, da er die Universität „arglistig“ über seine Arbeit für das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) „getäuscht“ habe. Gegen die Kündigung will Holm rechtlich vorgehen. Ralf Hutter befasste sich in konkret 6/15 mit einer Berliner Studie über die Hintergründe von Zwangsräumungen, die eine absurde Public-Private-Partnership offenbarte. Initiator der Studie war Andrej Holm.

Weiter …

08.02.2017 16:03 von konkret-Redaktion

Unserm Autor Klaus Theweleit zum 75ten

KONKRET gratuliert: Unser Autor Klaus Theweleit wurde gestern 75! Lesenswert: Sein Interview über lachende Killer und menschliche Affekte als Geschichtsmotor in konkret 09/15.

Weiter …

Spot On

27.02.2017 11:48

Moonlight

»Moonlight«, Oscar-Gewinner in der Kategorie „Bester Film“, ist eine nichtweiße, queere und prekäre Version von Richard Linklaters Langzeitprojekt »Boyhood«, das seinem Middleclass-Protagonisten zwölf Jahre lang beim Großwerden in einer Patchwork-Familie zusieht und im Vergleich wie ein Kindergeburtstag wirkt. Marit Hofmann hat den Film gesehen.

Weiter …

23.02.2017 12:40

Europa - Ein Kontinent als Beute

Christoph Schuchs und Reiner Krausz‘ Dokumentarfilm beschäftigt sich mit dem aktuellen Zustand Europas. Obwohl der Film die Gefahren der ökonomischen Krisenspirale unverblümt beim Namen nennt, hat er zu einer radikalen Alternative nichts zu sagen. Von Fabio Angelelli

Weiter …

23.02.2017 12:37

Neruda

Wer groß was über den linken Dichter Pablo Neruda erfahren will, ist in Pablo Larraíns gleichnamigem Film ein bisschen fehl am Platze. Es geht mehr um die Konstruktion einprägsamer Bilder als um Vermittlung politischer Prozesse und geschichtlicher Daten, findet Jürgen Kiontke

Weiter …

16.02.2017 15:07

Empörung

„Empörung“ erzählt von dem hochbegabten Marcus, der in der Amerika der 50er Jahre aus der überprotektiven jüdischen Familie in ein konservatives Provinzcollege flieht. Die wissenschaftliche Akribie des Regisseurs für Details macht die Philip-Roth-Verfilmung zu einem auftrumpfenden Vorzeigstück des US-Kinos, dessen Produktionsgeschichte sich weitaus interessanter liest, als sich der Film anschauen lässt – sagt Ulrich Kriest

Weiter …

09.02.2017 12:38

Scarred Hearts

Der rumänische Regisseur Radu Jude erzählt von einem Sanatorium kurz vor dem zweiten Weltkrieg, dessen Patienten an Knochentuberkulose leiden. Ihr Lebenswille sowie ihr Leid dienen im Film nie dem reinen Selbstzweck: sie lassen sich von der Klinik auf ein größeres Ganzes übertragen, findet Katrin Hildenbrand.   

Weiter …

konkret Konsum

Abonnieren

Ob im In- oder Ausland: konkret gibt's im Abo günstiger. Wer uns einen neuen Abonnenten oder eine neue Abonnentin wirbt, bekommt dafür eine prima Prämie.

StudentInnen, SchülerInnen und Hartz-IV-EmpfängerInnen zahlen bei uns 10,- Euro weniger.

Hier geht´s zum Aboformular

Streetwear

konkret zieht an: T-Shirts, Kapuzen-Sweater und den "Die Wahrheit ist immer konkret"-Schal gibt es im Konsum. Außerdem findet Ihr dort noch einige nicht zu verachtende Raritäten.

Hier geht´s in den Shop

Das digitale Archiv

Alle drei Jahre wieder gibt es sämtliche von Hermann L. Gremliza herausgegebenen Jahrgänge versammelt auf einer CD-Rom mit Volltextsuche, die keine Wünsche offen läßt.

Wer jetzt noch einmal nachlesen will, was andere schon immer nicht wissen wollten, erhält das digitale konkret-Archiv zum Preis von 100 Euro (StudentInnen und SchülerInnen: 60,00 Euro). Wer bereits eine Vorgängerversion sein oder ihr Eigen nennt, zahlt nur 30 Euro.

Hier geht´s in den Shop