Wer liebt Elfriede Jelinek?

Die Schriftstellerin Elfriede Jelinek feiert heute ihren 75. Geburtstag. In konkret 11/04 schrieb Richard Schuberth, dass die Verleihung des Literaturnobelpreises an Jelinek "wahrscheinlich das größte Mißverständnis in der Geschichte der Kulturindustrie" war.

Weiterlesen

Das größere Übel

Die Redaktion gratuliert der langjährigen konkret-Autorin Jutta Ditfurth zum 70. Geburtstag. In konkret 6/21 schrieb sie einen Beitrag über die unerträgliche Nützlichkeit der Grünen, der an Aktualität nur noch gewonnen hat.  

Weiterlesen

LSD Anzeige konkret 10/21

Für die Anzeige auf der Rückseite der aktuellen konkret-Ausgabe bitten wir unsere Leserschaft um Entschuldigung: Eine kurze Recherche hätte ergeben, dass der Geschäftsführer des Unternehmens, das das beworbene Produkt vertreibt, Ansichten verbreitet, die mit unseren unvereinbar sind. Wir werden alles daran setzen, derartige Schlampereien in Zukunft zu vermeiden. Wir danken jenen Leserinnen und Lesern, die uns auf diesen Fehler aufmerksam gemacht haben.

»Die Stadt hat Potential«

Drei Jahre nach dem Angriff auf das jüdische Restaurant Schalom hat das Amtsgericht Chemnitz einen 30jährigen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. konkret sprach nach dem Anschlag auf das einzige jüdische Restaurant Sachsens mit dessen Geschäftsführer Uwe Dziuballa. Das Interview erschien in konkret 10/18

Weiterlesen

Was waren die Grünen für die Linke?

Am 28. August 2021 veranstaltete die Platypus Affiliated Society eine Podiumsdiskussion zur Frage: Was waren die Grünen für die Linke? Eine Podiumsdiskussion mit Thomas Ebermann, Lotte Mohren und Hans-Christian Ströbele. 

Weiterlesen

Unter Feuer

"Es waren aber letztlich nicht militärische, sondern vor allem sozioökonomische Faktoren, die zur strategischen Niederlage der USA in Afghanistan beitrugen." Tomasz Konicz in konkret 6/21 über den Abzug des Westens und einen failed state, der für die Taliban eine leichte Beute war.

Weiterlesen

Der Jasager

Schönfelder, Maunz, Palandt - Der Münchener Verlag C.H. Beck teilte kürzlich mit, dass juristische Standardwerke nicht mehr länger nach NS-Juristen benannt werden sollen. Über einen von ihnen, den Staatsrechtler Theodor Maunz, der ein Kriegsvölkerrecht auf völkischer Grundlage gefordert, die Konzentrationslager gerechtfertigt und den einflussreichsten Grundgesetzkommentar verfasst hat, schrieb Otto Köhler in konkret 12/1993

Weiterlesen

Der dritte Weltkrieg

Vor 80 Jahren begann mit dem »Unternehmen Barbarossa« der Angriff Nazi-Deutschlands auf die Sowjetunion. Unmittelbar vor Beginn der Invasion hat die NS-Führung Richtlinien für das Verhalten der Truppen in Russland ausgegeben – ein Aufruf zum Massenmord, der integraler Bestandteil des Operationsplans der Wehrmacht werden sollte. Erster Teil einer mehrteiligen Serie zum deutschen Überfall auf die Sowjetunion. Erschienen in konkret 7/2011. Die Artikelserie von Erich Später ist in einer erweiterten Fassung im Buch Der dritte Weltkrieg. Die Ostfront 19411945 (Conte-Verlag) erschienen.   

Weiterlesen